Gottesdienste im Mai 2020

Aktuell finden aufgrund der Corona-Virus Lage in den Kirchengemeinden Billingshausen, Spanbeck und Holzerode keine Gottesdienste statt.  

 

Andacht für Sonntag, den 31. Mai 2020 (Pfingstsonntag)

von 10:00 Uhr bis 10:15 Uhr läuten dazu die Glocken unserer Kirchen!

Sacharja 4,6b:
Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth

Eingangsworte
Ich bin hier. Allein. Und doch durch Gottes Geist verbunden mit anderen.

Im Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Unser Anfang und unsere Hilfe stehen im Namen des Herrn,

der Himmel und Erde gemacht hat.

der seinen Bund und seine Treue hält ewiglich,

und der niemals loslässt ein Werk seiner Hände.
Amen

Lied: Evangelisches Gesangbuch 130, 1-3

O Heilger Geist, kehr bei uns ein

1) O Heilger Geist, kehr bei uns ein und lass uns deine Wohnung sein,
o komm du Herzens Sonne. Du Himmelslicht, lass deinen Schein
bei uns und in uns kräftig sein zu steter Freud und Wonne.
Sonne, Wonne, himmlisch Leben willst du geben, wenn wir beten
zu dir kommen wir getreten.

2) Du Quell, draus alle Weisheit fließt, die sich in fromme Seelen gießt,
lass deinen Trost uns hören, dass wir in Glaubenseinigkeit
auch können alle Christenheit dein wahres Zeugnis lehren.
Höre, lehre, dass wir können Herz und Sinnen dir ergeben,
dir zum Lob und uns zum Leben.

3) Steh uns stets bei mit deinem Rat und führ uns selbst auf rechtem Pfad,
die wir den Weg nicht wissen. Gib uns Beständigkeit,
dass wir getreu dir bleiben für und für, auch wenn wir
leiden müssen.
Schaue, baue, was zerrissen und beflissen,
dich zu schauen und auf deinen Trost zu bauen.

Gebet
Gott. Da bin ich. Allein. Und doch nicht allein: Du bist hier.
Andere beten auch zu dir. Genau jetzt. Das verbindet uns. Miteinander. Und mit Dir.
Du bist eben nicht an bestimmte Orte gebunden. Du bist da, wo ich bin.

Ich leg Dir heute Morgen alles hin, was ist. Und es ist so viel.

Ich bitte Dich, Gott:
Behüte, was wir lieb haben. Das Leben. Und unsere Lieben.
Amen

Bibeltext und Auslegung – Apostelgeschichte 2,1-21:


Für die Jüngerinnen und Jünger Jesu gab es nach dessen Tod zwei einschneidende Erfahrungen. Die erste war: Sie begegneten dem auferstandenen Herrn, und die zweite: Sie erlebten die Erfüllung mit dem Heiligen Geist.
Ostern und Pfingsten – beides hat seine besondere Bedeutung für die Entwicklung der Christenheit.
Nach dem Tod Jesu befanden sich diejenigen, die ihn erlebt hatten, in einer tiefen Depression.
Alle Hoffnungen, mit diesem Jesus würde sich die Lebenswelt im Großen wie im Kleinen auf entscheidende Weise verändern, waren mit einem Mal zerschlagen.
Die lebensschaffende und heilende Kraft, die von Jesu Worten ausging, ja von ihm selbst, so wie er lebte, dachte und handelte, war durch den gewaltsamen Tod, den er am Kreuz erlitt, quasi über Nacht erloschen. Nun beherrschten nicht nur Angst und Sorge, sondern vor allem Enttäuschung und Mutlosigkeit die Gemüter der Anhänger Jesu.
In dieser Situation war es sozusagen lebensnotwendig, dass sie dem auferstandenen Jesus begegneten und in diesen Begegnungen den Weg zurück ins Leben fanden.
Ohne diese Erlebnisse wäre die ganze Geschichte wirklich nichts anderes gewesen als ein Spuk.
Doch bei diesen geheimnisvollen Begegnungen mit dem auferstandenen Jesus, konnte es allein nicht bleiben.
Sie hatten am Anfang zwar große Bedeutung für das verängstigte und versprengte Häuflein der Jüngerinnen und Jünger. Aber sie waren eine Art Ausnahmezustand. Sie waren noch nicht das andere, das neue Leben selbst, sondern nur der Weg dorthin.
Und ganz entscheidend: Diese Erlebnisse hatten unmittelbare Bedeutung nur für die erste Generation, für die, die Jesus noch zu seinen Lebzeiten kannten.
Um den Glauben an ihn weiterzutragen, über alle räumlichen und zeitlichen Grenzen hinweg, musste etwas anderes geschehen: die Erfüllung mit dem Geist Gottes!
Deswegen ist Pfingsten die eigentliche Geburtsstunde des Christentums!
Hier werden Menschen fähig, im Geist Jesu Christi zu leben, zu denken und zu handeln.
Zu Pfingsten in Jerusalem werden Menschen zu Christinnen und Christen, indem sie mit dem Geist Jesu Christi erfüllt werden!
In der biblischen Pfingstgeschichte wird dieses Ereignis in Bilder gefasst.
Ein bekanntes und viel zitiertes Bild dafür ist das Feuer, das sich auf die Jüngerinnen und Jünger herabgelassen hat.
Sie werden erfasst vom Feuer der Begeisterung.
Sie beginnen, innerlich zu glühen, zu brennen für diese neuen Lebensmöglichkeiten, die ihnen mit Jesus eröffnet wurden, für seinen Glauben, seine Liebe, seine Hoffnung.
Dass dieses Feuer sich in viele einzelne Flämmchen zerteilt und jeden einzeln ansteckt, ist dabei kein unerhebliches Detail.
Es macht deutlich, dass es ein Geist ist, der diese Menschen erfüllt, die doch so unterschiedlichen Charakters gewesen sein dürften, so unterschiedlich gefühlt und gedacht haben werden wie wir heute auch.
Es ist ein Geist, aber er wirkt in jeder und jedem einzelnen auf individuelle und unterschiedliche Weise.
So ist der Geist Gottes: universal und doch individuell, allen gemeinsam und doch in jeder/jedem anders.
Amen

Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn,
unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel,
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters,
von dort wird er kommen zu richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige, christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten und das ewige Leben.
Amen

Lied: Lieder und Psalmen für den Gottesdienst – Ergänzungsheft zum Evangelischen Gesangbuch – Nr.P7

Atme in uns, Heiliger Geist
Sie können sich das Lied unter
https://www.youtube.com/watch?v=lUXJh9Xhm28 vorsingen lassen.

Ref: Atme in uns, Heiliger Geist, brenne in uns, Heiliger Geist, wirke in uns, Heiliger Geist. Atem Gottes komm!
1. Komm du Geist, durchdringe uns, komm du Geist, kehr bei uns ein. Komm du Geist, belebe uns, wir ersehnen dich.
Refrain
2. Komm du Geist, der Heiligkeit, komm du Geist der Wahrheit. Komm du Geist der Liebe, wir ersehnen dich.
Refrain
3. Komm du Geist, mach du uns eins. komm du Geist erfülle uns. Komm du Geist und schaff uns neu, wir ersehnen dich.
Refrain

Fürbitte und Vaterunser

Komm, Heiliger Geist, und schaffe alles neu!
Wir sind in Unruhe.
Komm mit deiner Weisheit.
Viele sind verunsichert.
Komm mit deiner Klarheit.
Die Mächtigen sind uneins.
Komm mit deinem Rat.
Die Kranken sehnen sich nach Heil.
Komm mit deiner Stärke.
Die Wissenschaftler und Forscherinnen mühen sich.
Komm und schenke ihnen Erkenntnis.
Die Traurigen verlieren den Mut.
Komm mit deinem Trost.
Deine Gemeinde sehnt sich danach,
zu singen und gemeinsam aufzuatmen.
Komm und berühre deine Menschen.
Brich mit uns zusammen auf.
Geht mit uns hinaus ins Weite
und heile uns.
Komm, wir warten!
Komm, Heiliger Geist, und schaffe alles neu!

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.


Segen
Der Gott allen Trostes und aller Verheißung, segne und behüte uns.

Er begleite uns mit seiner unerschöpflichen Liebe.

Gott lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig.

Seine Güte schafft neues Leben.

Gott wende sein Angesicht uns zu und schenke uns Heil.

Schutz und Schirm vor allem Bösen.

Stärke und Hilfe zu allem Guten.

Amen                                                                                                            

 

Gottesdienste im Juni 2020

Aktuell finden aufgrund der Corona-Virus Lage in den Kirchengemeinden Billingshausen, Spanbeck und Holzerode keine weiteren Gottesdienste statt. Sollte der Gottesdienst-Plan wieder aufgenommen werden können,  werden wir sie rechtzeitig informieren.

ursprünglich geplant:

Montag, 1. Juni 2020 (Pfingstmontag) - leider jetzt abgesagt -
Leisenberger Kirche: 10:30 Uhr - Freiluftgottesdienst, anschließend Erbsensuppe - Pastorin Hesse, Pastoren Krüger und Geiken (bei Regen in der Kirche in Gillersheim)

Sonntag, 7. Juni 2020
Billingshausen: 10:00 Uhr - Gottesdienst - Pastor Geiken

Sonntag, 14. Juni 2020
Billingshausen: 10:00 Uhr - Gottesdienst nach lutherischer Liturgie anlässlich der 825-Jahr Feier in der Kirche zu Unterbillingshausen - Pastor Grove